Innsbruck-Tirol 2018

Vier Startorte, ein Rundkurs, ein Ziel – mitten im Herzen Europas: Über 1.000 Athleten verwandeln Innsbruck-Tirol im September 2018 zum Zentrum des Radsports. Rund 250 Mio. TV-Zuseher in 150 Ländern werden mitverfolgen, wenn die besten AthletInnen des Radsports in Innsbruck-Tirol um die Regenbogentrikots kämpfen. Spektakuläre Strecken und besonders steile Anstiege machen die WM zu einer der herausforderndsten aller Zeiten. Klassikerfahrer und starke Bergfahrer werden hier punkten. Steile Anstiege und flache aber anspruchsvolle Passagen können hier bei perfekten Straßenkonditionen erwartet werden. Mit dabei ist stets die wunderschöne Landschaft mit Ausblicken auf Kultur, Natur und Berge.

Gestartet wird im Ötztal (AREA 47), in Hall-Wattens (Swarovski Kristallwelten), im Alpbachtal Seenland (Rattenberg) und in Kufstein – das Ziel wird immer bei der Hofburg mitten in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck sein. Von den historischen Sportklassikern, wie den Olympischen Spielen, dem Hahnenkammrennen in Kitzbühel oder dem Weltcup-Opening in Sölden bis zu den neuesten Szene-Trends, wie dem Mountainbike-Festival Crankworx – Tirol sorgt für Schlagzeilen und schreibt Sportgeschichte. Diesen Ruf weiter zu stärken gelingt mit drei Weltmeisterschaften innerhalb eines halben Jahres. Tirol wird nicht nur Austragungsort der Rad WM – auch die Kletter WM (06. bis 16. September 2018) und die FIS Nordische Ski WM (19. Februar bis 03. März 2019) finden in Tirol statt.

Die WM

Die UCI Straßenrad WM findet seit 1927 jedes Jahr zu Saisonende in einem anderen Land statt. Seit 1958 gibt es die Weltmeisterschaften auch für Frauen. Der einzigartige Bewerb kombiniert Rennen jeder Kategorie und Spezialisierung unter einem Dach. Der erste Austragungsort war der Nürburgring in Deutschland. Im Gegensatz zu klassischen Radrennen wie der Tour de France oder dem Giro d’Italia fahren die Athleten für ihr Land und im Nationaltrikot.

 

Union Cycliste Internationale

Der Weltradsportverband UCI (Union Cycliste Internationale), der im Jahr 1900 in Paris gegründet wurde, versteht sich als der weltweite Dachverband für den Radsport. Anerkannt vom Internationalen Olympischen Komitee, repräsentiert die UCI die Interessen von 187 nationalen Radsportverbänden, etwa 1.500 professionellen Radsportlern und rund zwei Milliarden Radfahrern auf der ganzen Welt.

 

Das Regenbogen-Jersey

Das Regenbogen-Jersey ist die höchste Auszeichnung im Radsport. Seit 1927 verdient sich jeder Sieger der UCI Straßenrad WM für ein Jahr das Recht, das Regenbogen-Jersey in dem Bewerb zu tragen, in dem er der amtierende Champion ist. Die fünf Farben des Bandes repräsentieren die fünf Kontinente.

 

HELMI, unser Maskottchen

Augen auf, Ohren auf…HELMI ist da!

HELMI, der Superheld der Sicherheit, ist das offizielle Maskottchen der UCI Straßenrad WM 2018. Er begleitet schon seit mehr als 35 Jahren Österreichs Jugend in Sachen Sicherheit. Mit knapp 1.500 eigenen Sendungen blickt HELMI auf eine TV-Erfolgsgeschichte zurück und ist eine wahre Kultfigur des österreichischen Kinderfernsehens. HELMI steht für Sicherheit im Verkehr und wird seit jeher vom KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) eingesetzt. Es könnte kein passenderes Maskottchen für die Rad WM geben!

HELMIS Tipps zum sicheren Radfahren

Und wie es sich für ein verantwortungsvolles Maskottchen gehört, hat HELMI auch fünf Verkehrs-Sicherheitstipps für Groß und Klein parat:

1. Lass dich nicht ablenken!

2. Mache dich sichtbar!

3. Trage einen Helm!

4. Fahre rücksichtsvoll!

5. Übung macht den Meister!