Mo 24.09.2018

Ausblick: Einzelzeitfahren der Junioren und Damen Elite


Die Favoriten:

Einzelzeitfahren der Junioren: Start um 10:10 Uhr des ersten Fahrers bei den Swarovski Kristallwelten in Wattens. Gegen 12:40 Uhr erreicht der letzte Fahrer Innsbruck. Distanz: 27,8 km. Weltmeister 2017: Tom Pidcock (GBR). Unter den Favoriten: Remco Evenepoel (Bel); Soren Waerenskjold (Nor); Luke Plapp (Aus); Ilan Van Wilder (Bel); Karel Vacek (Cze); Jacob Hindsgaul Madsen (Den); Mattias Skjelmose Jensen (Den); Carlos Rodriguez (Spa); Joseph Laverick (GBR); Samuele Manfredi (Ita); Andrea Piccolo (Ita); Ludvig Aasheim (Nor).

Einzelzeitfahren der Damen Elite: Start um 14:40 Uhr bei den Swarovski Kristallwelten in Wattens, Zieleinfahrt der letzten Fahrerin gegen 16:50 Uhr in Innsbruck. Distanz: 27,8 km. Titelverteidigung: Annemiek Van Vleuten (Ned). Unter den Favoriten: Ellen Van Dijk (Ned); Annemiek Van Vleuten (Ned); Anna Van der Breggen (Ned); Amber Neben (USA); Trixi Worrack (Ger); Audrey Cordon-Ragot (Fra); Elisa Longo Borghini (Ita); Anne-Sophie Duyck (Bel); Leah Kirchmann (Can); Hayley Simmonds (GBR).


Rahmenprogramm

  • Startort Hall-Wattens, Swarovski Kristallwelten: Kinderprogramm und Daniels Kristallwelten
  • Ab 14:00 Uhr im Zielgelände: Tiroler Tageszeitung Rad Tage
  • Siegerehrungen im Zielgelände im Anschluss an die Rennen
  • Ab 19:30 Uhr im Zielgelände: LaBrassBanda
  • Media After Work Drink, ab 20:30 Uhr: Hofgarten Cafe Bar, Hofgarten, Rennweg 6 a, Innsbruck
     

Tiroler Tageszeitung Rad Tage

Am 24. und 25. September erwarten die Zuseher ab 14:00 Uhr im Zielbereich Freestyle Workshops und Actionsport zum Mitmachen. Am Pumptrack-, Skateboard-, Trial Bike- und Slackline-Parcours heißt es, die eigene Geschicklichkeit unter professioneller Anleitung auf die Probe zu stellen. Außerdem wird es Breakdance- und Hip-Hop-Workshops geben.
 

LaBrassBanda

Die laut eigenen Angaben „vogelwuiden Volksmusik-Berserker“ aus Bayern werden am vierten Tag der Rad WM 2018 im Zielgelände so richtig einheizen. Wer die sieben Musiker einmal im Bierzelt erlebt hat, weiß, dass diese Konzerte mit dem Begriff „Vollgas“ nur unzureichend beschrieben sind. Schon nach den ersten Takten bleibt von Gemütlichkeit nicht das Geringste übrig. Stattdessen tanzt innerhalb kürzester Zeit das ganze Publikum, reckt die Arme in die Höhe, singt lauthals mit. Wenn der LaBrassBanda-Express erstmal Fahrt aufgenommen hat, ist er nicht mehr zu stoppen.

Zurück zur Übersicht